Einführung

Einführung:

Der erste Roman von Frank Bachmann ist in zweijähriger Arbeit entstanden. Der Autor führt den Leser in die Zeit von 1893 bis 1951. Der Trompetenmacher gelangt als Flüchtling mit seiner „Familie“ in die Schweiz. Das Umfeld richtet sich nicht unverschuldet gegen ihn, seinem Sohn ergeht es besser. Er findet ein Umfeld vor, das ihm zu einer neuen Heimat wird.

Allein aus dem Schweizerischen Bundesarchiv hat der Autor über 1000 Dokumente gefunden über die „Familie“ des Trompetenmachers. Das vom Autor als Tatsachenroman gezeichnete Zeitdokument , liest sich spannend, ist zugleich aber sehr beklemmend.

weiter